Our Gallery


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/5/d912657943/htdocs/wp-content/plugins/stamin-core/widgets/instagram_widget.php on line 53

Contact Info

27 Division St, New York, NY 10002, USA

+1 (044) 123 456 789

info@example.com

Liebscher & Bracht- Schmerztherapie

Die Liebscher & Bracht-Schmerztherapie ist eine neuartige und eigenständige Methode zur Behandlung von Schmerzen. Sie beruht auf der über 25-jährigen Entwicklung und praktischen Erfahrung von Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht. Etwa 90 % der Patienten gehen schmerzfrei oder erheblich schmerzärmer nach Hause, wenn sie mit der Schmerztherapie nach Liebscher-Bracht behandelt werden und das ohne  Medikamente oder Operation.

Schmerzen werden nicht, wie bisher vermutet, durch Verschleiß oder Schädigung  verursacht, sondern durch muskulär-fasziale Fehlspannungen, die durch einseitige Belastung oder auch durch Schonhaltungen nach Verletzung oder Trauma entstehen. Als Folge verkürzen Muskeln und Faszien, welche wiederum auf die Gelenke einen Druck ausüben. Daraufhin schickt das Gehirn einen Signalschmerz in den Körper. Mit diesen sogenannten „Alarmschmerzen“ will  das Gehirn den Körper vor Schädigungen warnen.

Die Therapie nutzt Schmerz als Signal und setzt mit Hilfe der speziellen Schmerzpunktpressur (Osteopressur-Technik) direkt am Knochen manuelle Impulse.

Sie befehlen dem Gehirn den Schmerz quasi „loszulassen“ und als Folge entspannen die entsprechenden Muskeln und Faszien  und reorganisieren sich sofort entsprechend ihrer eigentlichen Funktion.

Ablauf einer Schmerzbehandlung nach Liebscher & Bracht:

1. Anamnese

2. Schmerzpunktpressur (Osteopressur)

3. Engpassdehnungen

Durch die Engpassdehnungen nach Liebscher & Bracht werden aktive und passive Dehnreize, Kräftigungs- und Ansteuerungsimpulse gesetzt. Sie sind Übungen und Bewegungsformen, welche die Effekte der Schmerzpunktpressur unterstützen und dauerhaft im Gehirn einprogrammieren. Diese Engpassdehnungen sind fester Bestandteil der Therapie und sorgen für eine Erhaltung der Schmerzfreiheit und somit für ein schmerzfreies gesundes Leben in Bewegung.
Wir leiten Sie ausführlich bei jeder für Sie geeigneten Engpassdehnung an,  damit Sie diese selbstständig Zuhause fortführen.

Die Erhaltung der Schmerzreduktion oder sogar einer Schmerzfreiheit hängt  im wesentlichen davon ab, ob Sie die Engpassdehnungen regelmäßig durchführen.

Folgende Schmerzzustände sind gut mit der Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht zu behandeln:

Rückenschmerzen, Ischialgien, Arthrosen, Bandscheibenvorfälle, Schulterbeschwerden,  Tennisellenbogen, Fersensporn, Sehnenscheidenentzündungen,  Migräne u.v.m